Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Zustandekommen des Vertrages/Speicherung des Vertragstextes
§ 3 Art und Umfang der Leistungen
§ 4 Terminvereinbarung / pauschalierter Schadenersatz
§ 5 Gewährleistung
§ 6 Haftung
§ 7 Preise
§ 8 Gutscheine
§ 9 Gerichtsstand
§ 10 Salvatorische Klausel

§1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (folgend als AGBs bezeichnet) gelten für alle Leistungen von fensterputzer.de und Bestellungen über unser Onlineangebot unter https://fensterputzerberlin.de. Die nachfolgenden AGBs gelten für alle Dienstleistungen zwischen uns (Auftragnehmer) und einem Verbraucher und einem Unternehmer (Auftraggeber) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person die ein Rechtsgeschäft zum Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständig ausgeübten Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).
Unternehmer ist jede natürliche und juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

§ 2 Zustandekommen des Vertrages/Speicherung des Vertragstextes

Im Falle eines Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Fensterputzer Berlin.de
Piesporter Str. 61
13088 Berlin
Deutschland

als Auftragnehmer zustande.

Das Angebot auf unserem Onlineangebot stellt kein rechtlich verbindliches Vertragsangebot dar.
Mit der Bestellung der gewünschten Dienstleistung gibt der Nutzer ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Dienstleistungsvertrages ab, indem er die in unserem Onlineshop vorgesehene Bestellprozedur durchläuft. Der Vertrag kommt erst mit schriftlicher Auftragsbestätigung durch fensterputzerberlin.de zustande.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1. Auswahl der/des gewünschten Dienstleistung/Gutscheines.
2. Bestätigung durch anklicken des Bestätigungsfeldes „bestellen“.
3. Prüfung der Angaben im Warenkorb.
4. Bestätigung des Bestätigungsfeldes „zur Kasse“.
5. Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmeldeangaben (Email-Adresse und Passwort).
6. Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7. Verbindliche Absendung der Bestellung durch anklicken des Bestätigungsfeldes „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“.

Der Nutzer kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Bestätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und die Eingabefelder berichtigen bzw. durch „schließen“ des Internet-Browsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte Email („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGBs per Email zu. Die AGBs können Sie auch jederzeit unter www.fensterputzerberlin.de einsehen. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

§ 3 Art und Umfang der Leistungen

Das Einsatzgebiet des Auftragnehmers erstreckt sich auf Berlin und das Umland. Das Angebot ist auf dieses Gebiet räumlich beschränkt.
Gegenstand der vom Auftragnehmer angebotenen Leistungen sind die drei nachfolgend aufgeführten verschiedenen Reinigungsarten:
• Klassische Reinigung:
Reinigung der Fenster- und Rahmenflächen innerhalb eines einjährigen Intervalls. Einmaliges Einwaschen und Abziehen der Glasflächen. Rahmen und Falzen werden feucht gewischt. Fensterbänke Innen und Außen werden feucht gewischt.

• Grundreinigung:
Letzte Reinigung der Fenster- oder Rahmenflächen liegt mehr als ein Jahr zurück. Mehrmaliges Einwaschen und Abziehen der Glasflächen. Rahmen und Falzen müssen teilweise mit Schwamm mechanisch gereinigt werden oder es kommen Spezialreiniger zum Einsatz. Fensterbänke Innen und Außen werden mit Schwamm gereinigt.

• Baufeinreinigung:
Reinigung der Fenster nach Baumaßnahmen. Mehrmaliges Einwaschen und Abziehen der Glasflächen. Rahmen und Falzen müssen teilweise mit Schwamm mechanisch gereinigt werden. Einige Stellen sind mit der Klinge zu bearbeiten. Fensterbänke Innen und Außen werden mit Schwamm gereinigt. Es kommen Spezialreiniger zum Einsatz.

Zusätzliche Leistungen, die nicht vereinbart sind und durch den Auftraggeber angewiesen werden, werden gegen gesonderte Vergütung ausgeführt.
Auftragsänderungen bzw.- Erweiterungen haben nur Gültigkeit, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt werden.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die nach dem zustande gekommenen Vertrag zu erbringenden Leistungen fachgerecht auszuführen.
Der Auftragnehmer unterliegt, soweit dies nicht durch die Natur des Auftrages vorgegeben ist, bei der Erfüllung des Vertrages bzw. der Durchführung der von ihm übernommenen Tätigkeit hinsichtlich Zeiteinteilung und Gestaltung des Tätigkeitsablaufes keinerlei Weisung des Auftraggebers.
Der Auftragnehmer ist berechtigt, zur Erfüllung der vereinbarten Leistung Dritte einzuschalten und die Leitungen durch diese zu erbringen.

§ 4 Terminvereinbarung / pauschalierter Schadenersatz

Die Leistung erfolgt nach vorheriger Terminvereinbarung. Der Auftraggeber kann den Auftrag bis zum Ablauf von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin kostenfrei stornieren. Bei Absage eines Termins durch den Auftraggeber innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Ausführungstermin werden 30% des Auftragsvolumens als Schadensersatz fällig, es sei denn der Auftraggeber weist dem Auftragnehmer nach, dass diesem kein bzw. ein geringerer Schaden entstanden ist.

§ 5 Gewährleistung

Die Leistungen des Auftragnehmers gelten als abgenommen, wenn der Auftraggeber nicht unverzüglich nach Ausführung der Leistung schriftlich begründete Einwände erhebt. Zeit, Ort, Art und Umfang des Mangels muss dabei genau beschrieben werden. Werden vom Auftraggeber bei der vertraglich vereinbarten Leistung berechtigte Mängel beanstandet, so ist der Auftragnehmer zur Nachbesserung verpflichtet und berechtigt.

§ 6 Haftung

Bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Schadensersatz kann darüber hinaus nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit des Auftragnehmers geltend gemacht werden. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer ausschließlich wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
gehaftet wird. Bei einmaligen Leistungen ist die Ersatzpflicht in der Regel auf den vereinbarten Rechnungsbetrag begrenzt.

Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Auftragnehmer in demselben Umfang.

Die Ersatzpflicht ist beschränkt auf Deckungsart und Deckungsumfang der vom Auftragnehmer abgeschlossenen Betriebshaftpflichtversicherung. Auf Wunsch des Auftraggebers legt der Auftragnehmer einen Versicherungsnachweis vor.

Für Produktgarantien und die Sicherheit von Produkten sind grundsätzlich die Hersteller nach den Vorschriften des Produktsicherheitsgesetzes verantwortlich.

§ 7 Preise

Es gelten die vereinbarten und auf der Rechnung ausgewiesenen Pauschalpreise. Diese richten sich nach dem Aufwand, dieser ergibt sich aus der Intensität der beauftragten Leistung, sowie der Größe und dem Zustand der Räumlichkeiten vor Ort. Über unser Onlineangebot erfolgt eine unverbindliche Erstellung Ihres Angebots.

Preisänderungen oder Preisanpassungen bleiben vorbehalten. Ausgenommen sind bereits zustande gekommene Vereinbarungen.

Die angegebenen Preise sind Bruttopreise und verstehen sich inklusive der jeweils geltenden Umsatz-/Mehrwertsteuer.

Die Zahlung kann per Vorkasse in bar, per Überweisung oder PayPal erfolgen. Bei Zahlungen per PayPal gelten die Geschäftsbedingungen dieses Anbieters.

§ 8 Gutscheine

Der fensterputzerberlin.de-Gutschein kann nach Maßgabe dieser Bedingungen zur Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Auftragnehmers eingesetzt werden. Der Gutschein wird Ihnen in Form einer Grußkarte nach Zahlungseingang postalisch oder per Email zugestellt. Sobald Ihre Zahlung verbucht wurde, erhalten Sie eine E-mail und der Gutschein steht Ihnen zum Download in Ihrem Kundenkonto zur Verfügung. Sie können den Gutschein an Dritte weitergeben.

Der Gutschein kann für die Inanspruchnahme der seitens des Auftragnehmers angebotenen Dienstleistungen eingesetzt werden. Der Gutscheinwert entspricht der darin ausgewiesenen Dienstleistung gem. § 3. Der Gutschein kann für diese Dienstleistung eingesetzt werden. Eine Barauszahlung des Wertes des Gutscheines bzw. des Wertes der darin ausgewiesenen Leistung ist ausgeschlossen.

Gutscheine müssen spätestens zu Ende des zweiten Jahres nach Erwerb eingelöst werden, danach verlieren sie ihre Gültigkeit. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für den Verlust, Diebstahl oder Missbrauch oder die verzögerte Übermittlung oder Übersendung (z. B. bei Zustellschwierigkeiten) des Gutscheines.

Eine unverzügliche Terminvergabe bei Einlösung eines Gutscheins kann der Auftragnehmer nicht garantieren. Die Annahme eines Auftrages zur Einlösung eines Gutscheins wird nach Möglichkeit zeitnah erfolgen, vorbehaltlich der jeweiligen Auslastung des Auftragnehmers.

§ 9 Gerichtsstand

Für den Fall, dass es sich bei dem Auftraggeber um einen Unternehmer oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts handelt, vereinbaren die Parteien als ausschließlichen Gerichtsstand den Sitz des Auftragnehmers.

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB nichtig sein oder werden, so sind sie sinngemäß auszulegen und berühren die übrigen Bestimmungen in ihrer Wirkung nicht.

Stand 2016